Bildungskonferenz 2021
Sehen, hören, haben

Bildungskonferenz 2021

Finger hoch, wer die Digitalisierung der Bildung in Deutschland vorantreiben möchte: Die Bildungskonferenz 2021 bringt Politik, Bildungspraxis, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammen


Die digitale Transformation des Bildungssektors verändert die Art und Weise, wie wir lernen, grundlegend. Die Corona-Krise hat gezeigt, wie dringend wir diese Veränderung brauchen. Nicht nur Schulen müssen digitales Lernen und ein sicheres virtuelles Klassenzimmer ermöglichen, auch auf dem weiteren Bildungs- und Berufsweg stehen Digital Skills und Weiterbildungen auf dem Stundenplan.

Das Lernen in der vernetzten Welt eröffnet neue Möglichkeiten für einen nachhaltigen Wissenserwerb und eine aktive Mitgestaltung der Digitalisierung. Neben dem Ausbau der digitalen Infrastrukturen, neu gedachten Lernumgebungen und -prozessen, passenden Online-Bildungsangeboten und Aus- und Fortbildungen des Lehrpersonals braucht es insbesondere einen Kulturwandel, der Lernen als lebenslangen Prozess fokussiert.

Diskutieren und vernetzen auf der Bildungskonferenz 2021 

Die Herausforderungen beim Digitalisierungsprozess sollten Bildungseinrichtungen und Unternehmen nicht allein meistern müssen, sondern durch starke Kooperationen und ein gemeinsames Vorgehen von Bund, Ländern und Kommunen unterstützt werden.

Diskutieren Sie auf der Bildungskonferenz am 28. und 29. April 2021 virtuell mit Teilnehmenden aus Politik, Bildungspraxis, Wirtschaft und Zivilgesellschaft darüber, wie die Lernkulturen der Zukunft aussehen und wie die digitale Bildungsoffensive gelingen kann. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein!

Zur Bildungskonferenz



Unsere Themen im Überblick

Kommentare sind geschlossen.